Zum Hauptinhalt gehen

Verbindlichkeit auf mehrere Projekte splitten

Kommentare

5 Kommentare

  • gaudrolf

    Ich sitze gerade an einer ähnlichen Thematik. Bei uns besteht (momentan) zwar nicht die Notwendigkeit, Kreditorenrechnungen Projekten zuzuordnen, aber eine Rechnung u.U. mehreren Aufträgen und Bestellungen. Meine Idee ist, dieselbe Rechnung mehrfach den unterschiedlichen Bestellungen und Aufträgen zuzuordnen, dabei aber nicht den Gesamtbetrag in der einzelnen Verbindlichkeit anzugeben, sondern nur den entsprechenden quasi "Gesamt-Betrag" und dann im Reiter "Positionen" genauer zu spezifizieren, auf welche Leistungen sich die Rechnung bezieht. Vielleicht läßt sich Euer Problem auf einem ähnlichen Weg lösen, wenn man dann die einzelne Verbindlichkeit einem bestimmten Projekt zuordnet. 

    0
  • Carina Haeringer

    Danke für deine Rückmeldung.

    Meine Idee war nur eine Kreditorenrechnung anzulegen und dann in den Position den entsprechenden Betrag den verschiedenen Projekten zuzuordnen - dann erscheint der Betrag allerdings nicht in den Projekt Dashboards. 

    Nun müssen wir das wohl so lösen wie du auch sagst - dieselbe Rechnung mehrfach anlegen und unterschiedlichen Projekten mit dem entsprechenden Betrag zuordnen.

    0
  • gaudrolf

    Hallo, 

    ich sehe gerade, daß man wahrscheinlich darauf verzichten kann, Rechnungen mehrfach anzulegen. Man kann im Reiter "Zuordnung Bestellungen" eine Rechnung (Teilbeträge!) scheinbar auch mehreren Bestellungen zuordnen und darüber auch jeweils einem bestimmten Projekt zuweisen.  Allerdings weiß ich nicht, wie sich das auf die Darstellung in den Projekten auswirkt. Das müsstet Ihr mal testen. 

    Gruß

     

    0
  • Carina Haeringer

    Hallo,

    danke für den Input.

    Eine Bestellung der Leistungen machen wir meistens gar nicht. Ich werde trotzdem einmal testen wie sich das in den Projekten verhält. 

    Gruß,

    Carina

    1
  • gaudrolf

    Hallo, 

    das ist zwar ein zusätzlicher Aufwand, aber man kann ja theoretisch auch einfach "virtuelle" Bestellungen erzeugen, die nur dazu dienen, die Verbindlichkeiten abzubilden. Das kann sich lohnen, wenn man nicht so viele Bestellungen erzeugen müsste und wenn man ein genaueres Bild der einzelnen Projekte braucht, kann aber auch ein unnötiger Zusatzaufwand sein. Eine andere Möglichkeit, die mir noch einfällt, wäre die Leistungen irgendwie projektspezifisch zu markieren und dann die Informationen über ein SQL-Statement (Abfrage unter "Controlling > Berichte") abzufragen und z.B. in Excel auszuwerten. 

    Gruß

    gd

    0

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.