Zum Hauptinhalt gehen

Währungsproblematik beim Abgleich mit Paypal

Kommentare

1 Kommentar

  • Erdem Keles

    Ich habe ein ähnliches Problem, dass eine unserer Ausgangsrechnungen in USD gestellt wurde und bei unserer Bank in EUR umgerechnet wurde. Dadurch war es nicht mehr möglich die Rechnung zu mappen. Ich habe dann manuell den Betrag der Rechnung geändert, entsprechend der Währungsumrechnung der Bank.

    Auf PayPal erscheinen bei uns die Zahlungen in den Ursprungswährungen. Buchhalterisch ist dieser Mix aus verschiedenen Währungen im PayPal-Konto aber leider sehr ungünstig, da es steuerlich gesehen alles in EUR sein muss und beim Steuerbüro die Zahlungen in Fremdwährungen manuell, anhand der PayPal-Kontoauszüge, gebucht werden müssen. Die Ein- und Ausgangsrechnungen müssen dann auch immer manuell umgebucht werden, da diese nicht den tatsächlich geflossenen EUR-Wert enthalten.


    Schön wäre es, wenn es eine Funktion gäbe, bei der man bei Rechnungen (und Verbindlichkeiten, da dort auch das gleiche Problem besteht) in Fremdwährungen zusätzlich die Eigenwährung, als extra Spalte, ergänzen kann.
    Praktisch wäre es, wenn das während des Mappens möglich wäre, um nicht zwischen den Modulen springen zu müssen. Dazu müsste vielleicht bei der Bank die Eigenwährung hinterlegt werden, damit erkannt werden kann, wenn es eine Fremdwährung ist. Sobald es dann erkennt, dass es eine Fremdwährung ist, könnte es die Möglichkeit anbieten die Eigenwährung bei der Rechnung/Verbindlichkeit zu ergänzen (zum Beispiel über den kleinen Bleistift, oder als kleines Fenster).

    0

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.